Enttäuschungen im Leben meistern ohne Essstörung oder emotionales Essen – Wenn uns das Leben Enttäuschungen bringt, um Selbsttäuschung zu heilen

2020-02-12T18:35:10+01:00 Februar 11th, 2020|Blog, Bulimie, Gefühle, Weiblichkeit|

Hast du schon mal eine Enttäuschung erlebt? Hast die Welt nicht mehr verstanden? Warst schon mal verzweifelt, weil du nicht mehr weiter wusstest nach einer Verletzung? Jetzt fragst du dich sicherlich, „Hey Juliane was für Fragen? Natürlich!“ Klar hast du. Jeder Mensch, der halbwegs am Leben teilnimmt, erlebt immer wieder Enttäuschungen im Leben.

Ich kann mich noch sehr gut erinnern, dass ich besonders in der Zeit meiner Essstörung damals eine Enttäuschung nach der Anderen angezogen habe und natürlich waren das die Momente, in denen die Essstörung quasi meine einzige „Stütze“ wurde. Ich wusst einfach nicht, wie ich mit dieser Welle von Gefühlen, negativen Gedanken und Emotionen umgehen sollte. Doch es war eine Illusion und du weißt es wahrscheinlich selbst, dass es ein kurzer Moment ist, in dem du dich “besser” fühlst. Die Essstörung als Anker führt uns in neue Enttäuschungen.

Eigentlich reißt die Essstörung uns noch mehr in den Strudel oder? Doch warum ist das so? Und wieso ist es so schwer, diesen Teufelskreis zu durchbrechen? Wieso ist es so schwer, andere Gewohnheiten zu finden, um anders mit den Gefühlen und Emotionen umzugehen? Wieso ist es so, dass wir auch von Enttäuschungen profitieren können? Wie können wir Kraft aus Krisen ziehen und diese Enttäuschungen als Hebel nutzen, um mehr in unsere wahre Kraft zu kommen, Step by Step die Essstörung los zulassen und wirkliches inneres Wachstum vollziehen?

Darüber möchte ich in diesem Blogbeitrag philosophieren und dir ein paar wertvolle Tools aus meinem Leben mitgeben.

Enttäuschung ist das Ende einer Täuschung

Enttäuschung ist das Ende einer Täuschung, d.h. wir erhalten eine Antwort über das Ausgehen einer Situation oder Beziehung oder manchmal auch knallhart eine Mitteilung vom Leben: An dieser Stelle brauchst du nicht weiter suchen. Hier gibt es nichts mehr zu erleben, aber du kannst erkennen und die Wahrheit finden, und zwar in dir.

Hast du das Wort Enttäuschung schon mal so auseinander genommen? Hast du dir schon mal bewusst gemacht, was es wirklich bedeutet „enttäuscht“ zu sein?

Es ist gar nicht so einfach, denn bevor wir diesen Step gehen können und KLAR, BEWUSST und KONSTUKTIV beleuchten können, ist ein wichtiger Schritt notwendig. Und genau hier ist es wichtig, dass du aufmerksam bleibst, wenn dieses Thema immer wieder Trigger für Essanfälle, Ess-Brechanfälle oder emotionales Essen ist. Die Katze beißt sich an dieser Stelle in den Schwanz und diese Erkenntnis hat mich damals so hart getroffen.

Fühlen, Akzeptanz und bedingungsloses Innehalten

Es geht im allerersten Schritt darum, zu fühlen und bedingungslos zu akzeptieren, was da ist. Kein bewerten, kein analysieren, kein Lösungen suchen, keine Ablenkungen und erst Recht nicht mit Essen. Je stärker die Essstörung allerdings bei mir ausgeprägt war, desto schwieriger wurde dieser Part für mich damals. Sollte es bei dir so sein, dann kann ich dir gerade liebevoll von Herz zu Herz sagen, ich fühle dich und es ist okay. Ich hatte damals kein anderes Ventil und es ist okay, wenn du bis jetzt auch noch Keins hast. Du bist auf dem Weg Liebes. Auch hier geht es um eine bedingungslose Akzeptanz dessen, was gerade da ist.

Ob es die Bulimie war, meine Sportsucht oder auch später noch emotionales Essen. Allesamt haben sie mir geholfen, erstmal klar zukommen und den Schmerz nicht zu spüren. Doch irgendwann bliebt mir nichts mehr übrig, als hinter den Schleier dieser Illusion zu schauen. Eine ehrliche Innenschau war wichtig für mich.

Ich habe gemeinsam mit meinen verschiedenen Formen der Essstörung herausgefunden, welche wahren Themen mir enttäuschende Situationen aufgezeigt haben und auch wenn sich jetzt manche Therapeuten an den Kopf fassen, ich kann nur empfehlen, sich schrittweise von der Essstörung loszulösen. Sicher wäre es schön, wenn wir sagen können, hey ja ich habe es sofort super geschafft und konnte spüren, was los ist. Aber ganz ehrlich, ich kenne Niemanden, der das so geschafft hat und ich glaube es ist auch nicht menschlich.

Bewusstsein ist der Schlüssel Essanfälle zu verstehen

Gewohnheiten brauchen ihre Zeit, bis sie liebevoll abgelöst werden und ersetzt werden können mit liebevolleren Handlung und einem selbst fürsorgenden Verhalten. Also Stress dich bitte nicht. Der Schlüssel ist BEWUSSTSEIN. Sich bewusst zu sein, achtsam hinzuschauen und dann schrittweise neue Wege gehen, haben mich langfristig in die Heilung gebracht. Und manche Enttäuschungen waren einfach so heftig, dass ich nicht anders konnte. Der Schmerz dahinter hat mir so viel Energie gesaugt, dass ich es nicht geschafft hatte, nicht zu fressen und zu erbrechen oder zwanghaft exzessiven Sport zu machen oder oder.

Aber nachdem ich bewusst Essanfälle hatte, konnte ich genauer hinschauen. Es wurde klarer und ich habe mehr und mehr verstanden.

Natürlich möchte ich dich hier nicht animieren! Ich denke das versteht sich von selbst, doch ich weiß auch, wie schwierig es ist, wenn die Essstörung noch so nah dran ist. Doch wir können auch mit einer Essstörung an unserer Seite, Klarheit, Bewusstsein und Heilung finden.

Zurück zum Thema Enttäuschung. Dieser Exkurs ist allerdings so so wichtig, denn sonst beißt sich die Katze immer und immer wieder in den Schwanz, denn wenn wir an dieser Stelle, die Essstörung nicht akzeptieren, werden wir wieder und wieder in den Kampf gegen uns gehen und neue Gefühle von Scham, Schuld und Selbsthass produzieren, was wieder rum neuer Dünger ist für die Essstörung. Es findet sonst nie ein Ende. Also lass uns weitergehen…

Die perfekte Lösung für den Umgang mit deinen Gefühlen wird es nicht geben. Es ist ein liebevolles Herantasten.

Enttäuschung treffen uns manchmal so hart, dass wir so tief in unseren Selbstwert erschüttert sind. Minderwertigkeit, Schuldgefühle, mangelndes Selbstvertrauen und vieles Mehr können die Folge sein. Enttäuschung treffen uns an unseren Wurzeln, an unserer Existenz. Sie können uns die komplette Lebensenergie ziehen, Depressionen auslösen oder in einer kompletten Sinnkrise enden. Und genau hier geht es weiter. Wenn du gerade an einem Moment in deinem Leben bist, wo du eine Enttäuschung verarbeitest, kann es dir helfen, dir bewusst zu machen, was genau die Enttäuschung bei dir ausgelöst hat, denn dann kannst du weitergehen und nach individuellen Lösungen für dich suchen.

Selbstfürsorge ist der Schlüssel für ein inneres Wachstum nach Krisensituationen

Allein diese Innenkehr kann dir so viel Kraft zurückgeben, den nur wenn du bei dir schaust, kannst du die Macht über dich und dein Leben zurückerlangen. Erst wenn du ehrlich nach Innen schaust und dich fragst, „was hat das Ganze mit mir zu?“, dann kannst du deine Superkräfte wieder entfachen.

Fragen, die mir immer wieder helfen, um zu verstehen, was in diesem ganzen Chaos los ist und wie es dazu gekommen ist:

Worüber bin ich enttäuscht? Welche Teil habe ich zu dieser Enttäuschung beigetragen? Wie ist es dazu gekommen? Habe ich an irgendeiner Stelle, nicht meiner innerer Stimme getraut, mich abgegrenzt und meine Wahrheit gesprochen? Wo habe ich mich selbst verleugnet? Was kann ich aus dieser Enttäuschung über mich erfahren? Warum kann mir diese Enttäuschung helfen, noch mehr meine Herzenswahrheit zu leben?

Diese Fragen sind tief, doch sie können dir deine Kraft wiedergeben. Atme mal tief durch und nimm dir die Zeit, reinzuspüren. Das ist kein Akt von 30 Minuten. Nein es braucht Zeit, den Enttäuschung bringen schließlich so viele Gefühle und alte Emotionen in uns hoch, die immer wieder liebevoll und achtsam gesehen werden möchten. Also spüre, fühle und dann lausche nach Innen. Wiederhole diesen Prozess so lange, bis zu spürst, es kommt immer mehr Klarheit. Es ist ein Gefühl, als wenn die dunkle Wolke immer mehr abzieht nach einem Sturm.

Vertraue, dass die Sonne wieder scheinen wird, aber gib der Natur seine Zeit und gib dir die Zeit. Je tiefer du gerade in deiner Welt erschüttert wurdest, desto mehr Liebe und Geduld braucht deine Seele. Du wirst jeden Sturm überstehen, aber du darfst dich, immer und immer wieder um deine Wurzeln kümmern. Dein innerer Garten ist nicht auf einmal bunt und Alles blüht. Es braucht deine liebevolle Aufmerksamkeit, Geduld und kontinuierliche Pflege in Form von Selbstfürsorge.

Jede Enttäuschung, die wir erleben, ist letztendlich eine das Ende einer Selbsttäuschung.

Und eine tiefe Veränderungen können wir erst vollziehen, wenn wir nach und nach diese Selbsttäuschungen auflösen. Unser Leben, unsere Beziehungen und die Situationen, die wir erleben, sind letztendlich ein Spiegel unserer Innenwelt und wenn wir das immer mehr integrieren und lernen aus allen Situationen zu wachsen, dann werden wir wirklich frei werden. Unsere Seele kennt keine guten oder schlechten Erfahrungen, sondern nur Lektionen und manchmal muss das Leben uns so oft verletzen, damit unser Herz weicher wird und wir uns öffnen. Eine Öffnung nach Innen. Eie Öffnung für dich und dein Leben.

Gehe deinen Weg weiter, öffne dich in deinem Tempo, aber geh weiter. Fühle, schreie, weine, lache, lebe, fluche, tanze, aber lebe. Erfahre dich immer mehr und sieh welches Geschenk du dadurch bist. Alles, was du erlebst, ist so einzigartig und kostbar. Jede dunkle Zeit in unserem Leben kann der Antrieb ins Licht sein, in die Lebensfreude, in die Leichtigkeit und die Wunder.

Du bist unheimlich wertvoll.

Leave A Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen